Krawattenknoten Four-in-hand

Schritt 1: Legen Sie die Krawatte so um den Hals, dass das breitere Ende rechts liegt. Das schmale Ende der Krawatte muss dabei nur wenig herunterhängen (15-40 cm). Die genaue Länge hängt von der Länge der Krawatte und der Körpergrösse ab. Jeder Krawattenträger muss dies für sich selber herausfinden. Fassen Sie nun das breite Ende mit der rechten Hand und legen Sie es nach links über das schmale Ende, das Sie mit der linken Hand halten.
Schritt 2: Führen Sie nun das breite um das schmale Ende herum, so dass es links zu liegen kommt. Die Form des Krawattenknotens ist nun schon zu erahnen.
Schritt 3: Führen Sie jetzt das breite Ende unter den halben Knoten, den Sie etwas anheben. Führen Sie das breite Ende mit der linken Hand von unten über den halben Knoten und ziehen Sie das ganze breite Ende nach vorne durch.
Führen Sie das breite Ende nun mit der rechten Hand zwischen die äussere und die darunter liegende Lage des Knotens und ziehen Sie es durch.
Schritt 4: Halten Sie das schmale Ende der Krawatte fest und ziehen Sie den Knoten langsam zu.

Ganz wichtig - die Länge: Wenn der Knoten fertig ist, sollte die Spitze des breiten Endes die Gürtelschnalle berühren. Das schmale Ende sollte im Idealfall noch durch den Passantino (Schlaufe auf Rückseite) geführt werden können damit dieses nicht sichtbar werden kann.

Weiterlesen

Krawattenknoten Doppelter Windsor

Achtung: Auf unserem Bild erscheint das schmale Ende breiter als das weite. Sie müssen immer mit dem breiten Ende fahren. Das schmale wird nicht bewegt.
Beim Windsor handelt es sich um einen breiten Doppelknoten. Deshalb verbrauchen Sie dafür einen großen Teil des breiten Endes und müssen es dementsprechend zu Beginn sehr weit auf der rechten Seite herunterhängen lassen.

Schritt 1: Führen Sie das breite Ende mit der rechten Hand nach links über das schmale Ende, das Sie mit der linken Hand ergreifen. Führen Sie das breite Ende von links nach rechts unter dem schmalen Ende herum. Ziehen Sie es dann über den Knoten zum Körper hin nach unten durch die Schlaufe. Das breite Ende muss danach – mit der Unterseite nach oben – nach rechts unten hängen.
Schritt 2 und 3: Ergreifen Sie das breite Ende und schlagen Sie es nach links um den halben Knoten herum. Führen Sie nun mit der linken Hand das breite Ende an der Rückseite des Knotens von unten durch die den Hals umgebende Schlaufe. Anschließend ziehen Sie das breite Ende nach vorne über den halbfertigen Knoten und lassen es herunterhängen.
Schritt 3 -6 : Stecken Sie die Spitze des breiten Endes unter der äußeren Lage des Knotens hindurch. Ziehen Sie es dann ganz durch und richten Sie vorsichtig den Knoten aus, indem Sie ihn behutsam festhalten und am schmalen Ende ziehen.

Ganz wichtig - die Länge: Wenn der Knoten fertig ist, sollte die Spitze des breiten Endes die Gürtelschnalle berühren. Das schmale Ende sollte im Idealfall noch durch den Passantino (Schlaufe auf Rückseite) geführt werden können damit dieses nicht sichtbar werden kann.

Weiterlesen

Krawattenknoten Einfacher Windsor

Achtung: Auf unserem Bild erscheint das schmale Ende breiter als das breite. Sie müssen immer mit dem breiten Ende fahren. Das schmale Ende wird nicht bewegt.
Der einfache oder auch kleine Windsorknoten ist dem doppelten Windsor ähnlich, nur dass die zweite Wicklung von innen durch die Schlaufe entfällt. Dadurch wird er schmaler, asymetrisch und verbraucht weniger Länge der Krawatte. Deshalb ist er für grosse Männer eine gute Option als Alternative zum Four-in-hand.

Schritt 1: Führen Sie das breite Ende mit der rechten Hand nach links über das schmale Ende, das Sie mit der linken Hand ergreifen. Führen Sie das breite Ende von links nach rechts unter dem schmalen Ende herum. Ziehen Sie es dann über den Knoten zum Körper hin nach unten durch die Schlaufe. Das breite Ende muss danach – mit der Unterseite nach oben – nach rechts unten hängen.
Schritt 2 und 3: Ergreifen Sie das breite Ende und schlagen Sie es nach links um den halben Knoten herum. Führen Sie nun mit der linken Hand das breite Ende an der Rückseite des Knotens von unten durch die den Hals umgebende Schlaufe. Anschließend ziehen Sie das breite Ende nach vorne über den halbfertigen Knoten und lassen es herunterhängen.
Schritt 3 -6 : Stecken Sie die Spitze des breiten Endes unter der äußeren Lage des Knotens hindurch. Ziehen Sie es dann ganz durch und richten Sie vorsichtig den Knoten aus, indem Sie ihn behutsam festhalten und am schmalen Ende ziehen.

Ganz wichtig - die Länge: Wenn der Knoten fertig ist, sollte die Spitze des breiten Endes die Gürtelschnalle berühren. Das schmale Ende sollte im Idealfall noch durch den Passantino (Schlaufe auf Rückseite) geführt werden können damit dieses nicht sichtbar werden kann.

Weiterlesen